Unsere Leistungen und unser Service

Unsere Leistungen

 

Estrich so wie er sein soll
denn Ihre Zufriedenheit liegt uns am Herzen!

In Garagen, Ein- und Mehrfamilienhäusern, Büro-, Verwaltungsgebäuden sowie Hotels, Krankenhäuser, Kindergärten und dort wo ein hochbelastbarer Industrieestrich benötigt wird, bieten wir folgende Leistungen:

  • Abdichtung gegen Kapillarfeuchte
  • Wärme- und Trittschalldämmung
  • zementäre Estrichflächen

 

Gerne stellen wir unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis

Wir sind lizenzierter Retanol®Fachbetrieb und bieten gemeinsam mit unserem Industriepartner, der PCT-Chemie, bei Retanol®Estrichen eine punktgenaue Belegereife der Estrichplatte und eine Estrichqualität bis zum CT-C80-F10.

 

Alles mit Garantie und Gewährleistung

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Garantierte Belegereife
  • Bauzeitenverkürzung und damit frühere Nutzung
  • Einsparung der Baustellengemeinkosten
  • Frühere Erträge bei Verkauf und Vermietung

Gerne beraten wir Sie.

Estricharten

Estrich und Heizestrich auf Dämmung – schwimmender Estrich

Auch Estrich auf Dämmschicht genannt – für die Verbesserung der Wärme- und Trittschalldämmung. Das herausragende konstruktive Merkmal von schwimmenden Estrichen ist die vertikale und horizontale Beweglichkeit der Estrichplatte. Einsatz bei:
Verkehrslasten maximal 1,5 kN/m², z.B. Wohnungsbau.
Verkehrslasten von 2 bis 5 kN/m² z.B. Schulen, Krankenhäuser, Büro- und Verwaltungsgebäude, Ausstellungs- und Verkaufsräume.

Zement-Verbundestrich

Verbundestriche bieten sich an bei hohen mechanischen Belastungen und wenn keine besonderen Anforderungen an den Schall- und Wärmeschutz bestehen. Herausragendes konstruktives Merkmal ist ihre vollflächige und feste Verbundenheit mit dem Untergrund. Häufig werden sie direkt ohne weiteren Belag genutzt, dann werden sie auch Nutzestriche Grundsätzlich ist jedoch auch eine Belegung möglich.

Einsatz bei: Verkehrslasten im Bereich zwischen 3,5 und 7,5 kN/m². z.B. Büroräume, Fabrikations- und Montagehallen, Lagerhallen und Werkstätten, sowie Schuppen, Keller und UG-Räume

Estrich auf Trennlage

Estrich auf Trennschicht - auch Estrich auf Trennlage oder gleitender Estrich genannt - wird überall dort eingesetzt, wo keine Wärme- oder Schallisolierung erforderlich ist und ein Verbundestrich nicht in Frage kommt. Seine Aufgabe ist es, der Estrichplatte bei Temperaturschwankungen oder hygrisch bedingten Änderungen ein ungehindertes Gleiten zu ermöglichen. Soll der Boden zudem vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt werden, enthält die Trennschicht eine Abdichtung. Estriche auf Trennschicht können unmittelbar genutzt oder mit einem Belag versehen werden.

Einsatz bei: Verkehrslasten im Bereich zwischen 3,5 und 7,5 kN/m².  z.B.  Büroräumen, Fabrikations- und Montagehallen, Lagerhallen und Werkstätten, Schuppen, Keller, UG-Räume sowie Terrassen und Balkone.

Zement-Heizestrich

Als Heizestrich wird ein schwimmender Estrich bezeichnet, der entweder in oder unterhalb der Lastverteilungsschicht mit Heizelementen für die Raumheizung versehen ist. Je nach Lage der Heizelemente werden Heizestriche in die drei Bauarten A, B und C unterteilt:

  • Bauart A für nass verlegte Systeme
    Das Heizelement ist im Estrich eingebettet. Mit gut wärmeleitenden Estrichen sind bei dieser Bauart günstige Wärmeabgabewerte zu erreichen.
  • Bauart B für trocken verlegte Systeme
    Das Heizelement liegt unter dem Estrich in bzw. auf der Dämmschicht. Wichtig ist eine geeignete Wärmeabgabe zum Beispiel durch Leitbleche an den Estrich. Bei dieser Bauart sind Bewegungsfugen einfach herzustellen, da sie an keiner Stelle auf Heizelemente treffen. Das System kann mit einem Fertigteilestrich kombiniert werden.
  • Bauart C für nass verlegte Systeme
    Das Heizelement liegt in einem Ausgleichestrich, der durch eine zweilagige Trennschicht vom lastverteilenden Estrich getrennt ist. Die Dicke des Ausgleichestrichs muss mindestens 20 mm größer sein als der Durchmesser der Heizelemente. Die Estrichnenndicken oberhalb der Trennschicht richten sich nach den Anforderungen für unbeheizt schwimmende Estriche nach DIN 18560-2. Die Fugen können frei verlaufen.

Kunstharzestrich

Kunstharzestriche bestehen aus Kunstharzmörtel und synthetischem Reaktionsharz als Bindemittel. Als Bindemittel eignen sich insbesondere Epoxidharze EP, Polyurethane PUR, Polymethylmethacrylate PMMA sowie ungesättigte Polyesterharze UP. Als Zuschlag kommen feuergetrocknete Quarzsande, zuweilen auch Korund oder andere Hartstoffe in Betracht. Sie lassen sich nahezu fugenlos verlegen, härten schnell aus, bieten einen hohen Verschleißwiderstand sowie eine hohe Schlagzähigkeit. Außerdem sind sie unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Wasser sowie eine Vielzahl von Chemikalien, sind frostbeständig, haben eine geringe Schwindneigung und einen hohen elektrischen Widerstand.

Unser Service

Unser zusätzlicher Service bei Retanol® Estrichen

  • Wir nehmen Rückstellproben und werten diese im Labor aus.
  • Wir führen den Nachweis über die verwendeten Zuschlagstoffe.
  • Wir garantieren die Belegereife im Prüfpunkt Restfeuchtigkeit.
  • Wir weisen die Belegereife mittels ausreichender CM-Messungen ohne Zusatzkosten nach.
  • Im Rahmen der Revisionsunterlagen erhalten Sie einen Fußbodenpass mit sämtlichen Güte- und Qualitätsnachweisen.
  • Wir entnehmen laufend Prismen während des Einbaus.

    Fußbodenpass Muster herunterladen